Alle Beiträge auf InnoVisions

Seite Drucken

Stadterschließung 2.0

Middleware-Infrastruktur für Smart Cities

290

Stadterschließung 2.0

© flickr | Travel Stock Photos | CC BY 2.0 — 

Smart cities benötigen eine eigene IT-Infrastruktur, auf der verschiedene Anwendungen zum Stadtmanagement laufen können.

31. August 2015 — 

An Ideen für Smart-City-Services mangelt es nicht. Und ihre Umsetzbarkeit wurde vielfach im Rahmen von Pilotprojekten bereits nachgewiesen. Dennoch profitieren Bürger, Kommunen und Unternehmen bisher kaum von den Ergebnissen, da die Umsetzung einzelner Dienste teuer ist. Eine Middleware könnte künftig in den Städten die elektronische Basis-Infrastruktur bieten, um Smart-City-Lösungen einfach und günstig in den Dauereinsatz zu bringen.

WEITERLESEN

290 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/stadterschliessung-20/
Mehr Sonne fürs System

Mehr Sonne fürs System

Energiesparen durch neuartiges CPV-Solartracking

27. August 2015 — 

Ob Biogas, Wasserkraft oder Windenergie: Die voranschreitende Energiewende in Deutschland, Europa und der Welt hat eine weitreichende Förderung der nachhaltigen Energieerzeugung ausgelöst. Kostensenkungen, staatliche Subventionierung und eine allgemeine Steigerung der Effizienz waren die Folge. Gerade beim Kosten-Nutzen-Faktor steht jedoch ein großer Bereich – Photovoltaik – immer wieder in der Kritik. In dem europäischen Projekt »Energy for a Green Society« ERG wurde zusammen mit Forschern des Fraunhofer IIS eine Methode zur Effizienzsteigerung entwickelt.

WEITERLESEN

155 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/mehr-sonne-fuers-system/
Die Stadt erhören

Die Stadt erhören

Akustisches Monitoring in Smart Cities

202

24. August 2015 — 

Menschen erfassen Informationen in der Regel mit allen Sinnen. Bei Techniken für Sicherheitsanwendungen oder beim Monitoring in der industriellen Produktion ist das meist anders. Hier stehen Kameras im Vordergrund, Möglichkeiten zur akustischen Beobachtung werden bisher wenig genutzt. Im Projekt Ear-It haben Forscher nun den Einsatz akustischer Monitoringsysteme für die Städte der Zukunft erprobt.

WEITERLESEN

202 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/die-stadt-erhoeren/
Digitalisierung von Kulturschätzen

Kulturschätze digital und in 3D

Wirtschaftlich scannen, optimiert darstellen

240

21. August 2015 — 

Kulturschätze zu konservieren ist seit je her eine wichtige Aufgabe für Archäologen, Kuratoren, Historiker und Forscher. Doch ihre Arbeit ist nicht einfach. Natürliche und menschliche Katastrophen zerstören immer wieder historische Orte, Artefakte und Schriftstücke. Weitaus unempfindlicher sind da 3D-Modelle, die digital überall auf der Welt gespeichert werden können. Leider war es bisher nicht möglich, diese zeit- und kostengünstig zu erstellen und diese Daten anschließend auf den unterschiedlichsten Geräten wiederzugeben. Doch das kann sich jetzt ändern.

WEITERLESEN

240 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/kulturschaetze-digital-und-in-3d/
Reisen ohne Hürdenlauf

Reisen ohne Hürdenlauf

Mobiles Navi für barrierefreien Tourismus

248

18. August 2015 — 

Selbständig mobil zu sein, ist grundlegend für die alltägliche Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und für Lebensqualität. Tourismusangebote und Individualausflüge können Menschen mit Mobilitätseinschränkungen jedoch oft nicht wahrnehmen. Sie wissen schlicht nicht, ob und wie sie ihr Ziel barrierefrei erreichen. Ein spezielles Navigations- und Informationssystem beseitigt genau diese »Wissensbarriere«.

WEITERLESEN

248 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/reisen-ohne-huerdenlauf/
Lebendige Zukunft

Self-X - Mach doch einfach, was ich will

Kolumne »Lebendige Zukunft«

257

14. August 2015 — 

Eine Software oder ein Gerät, über das man noch nachdenkt, wenn man schon nichts mehr damit zu tun hat, ist schlecht. Eine Software oder ein Gerät, über dessen Bedienung man während der Nutzung nachdenkt, ist nicht optimal. Eine Software oder ein Gerät, an das man während der Nutzung (auch der ersten) keinen Gedanken verschwendet, ist gut. Eine Software oder ein Gerät, das den Benutzer in seiner Einfachheit und Effektivität überrascht, ist sehr gut, wenn sich bald wieder Zustand 3 einstellt.

 

WEITERLESEN

257 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/self-x-mach-doch-einfach-was-ich-will/
Selbstlernende Produktionsassistenz

Selbstlernende Produktionsassistenz

Big Data in Produktionsprozessen

234

12. August 2015 — 

Im Rahmen des Forschungsprojekts »AGATA – Analyse großer Datenmengen in Verarbeitungsprozessen« wurde in Lemgo der deutschlandweit erste Big Data Demonstrator für Produktionsprozesse entwickelt und in Betrieb genommen. Daraus ergeben sich vielfältige Chancen für den Mittelstand Industrie 4.0 in betriebliche Prozesse mit einzubeziehen und auszubauen und ein besseres Verständnis für Big Data zu entwickeln.

WEITERLESEN

234 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/selbstlernende-produktionsassistenz/
Mehr Sicherheit im und ums Stadion

Mehr Sicherheit im und ums Stadion

Kommunikationsplattform für Fußballereignisse

206

10. August 2015 — 

Wenn sich Hunderttausende Fans am Wochenende auf den Weg in die Fußballstadien machen, wollen sie – bis auf wenige Ausnahmen – nur eins: einfach ein rundum schönes Erlebnis haben. Dass dies so eintrifft, darum bemühen sich Verkehrsbetriebe, Polizei, Sicherheits- und Rettungskräfte. Über eine neue Kommunikationsplattform soll dies künftig noch besser funktionieren.

WEITERLESEN

206 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/mehr-sicherheit-im-und-ums-stadion/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

3 Kommentare

Testkommentar

Finale für alle

Nachname Vorname via InnoVisions am 13. August 2015

Energiemanagement im privaten Haushalt sollte in naher Zukunft über intelligente Energiemanagement-Systeme gesteuert werden als über Grenzsetzungen durch die EU. Wenn ihr die Diskussionen rund um die Wattgrenze verfolgt habt, soll ab 2017 die Wattzahl bei Staubsaugern auf 900 Watt begrenzt werden. Allerdings leisten die heutigen Bodenstaubsauger trotz höherer Wattzahl eine gute Energieeffizienz, wenn man sich die Leistungsdaten bei deutschen Großmarken wie Siemens mal anschaut. Ich bin mal gespannt, was die Zukunft noch bringt!

App-solut smart

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015

Laut http://www.aerzteblatt.de/archiv/169034/Endoskopische-Verfahren-Viele-Innovationen-auf-dem-Weg sind schon mehrere Innovationen schon auf dem weg in die Praxis, was sehr zu begrüßen ist.

Kleiner Schnitt, großer Überblick

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015