Alle Beiträge auf InnoVisions

Seite Drucken

Modellbau in XXL

3D-Unterstützung für Schiffbau- und Offshore-Projekte

Inno Visions 03 16 3D im Schiffbau alt 001 keyvisual

© Fraunhofer IGD — 

Mit 3D-Lösungen vom Fraunhofer IGD gehen virtuelle Schiffsmodelle ein Schiffsleben lang mit auf Fahrt.

23. August 2016 — 

3D-CAD (Computer Aided Design) ist längst state of the art, wenn es darum geht, neue Maschinen, Anlagen oder Fahrzeuge zu entwerfen. Auch beim Bau von Schiffen und Offshore-Anlagen ist es mittlerweile selbstverständlich, auf IT-gestützte Konstruktionen zu setzen. Künftig sollen dreidimensionale Computermodelle die Ozeanriesen sogar über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg begleiten: Sie unterstützen Fachleute dann nicht nur während der Planungs- und Bauphase, sondern auch bei Wartung, Umbau und im laufenden Betrieb.

WEITERLESEN

91 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/modellbau-in-xxl/
Inno Visions 03 16 RODOS und REDAR neu 001 keyvisual

Bagger fahren einmal anders

Interaktiver Fahrsimulator und Messfahrzeug

18. August 2016 — 

Tief im Innern des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik in Kaiserlautern befindet sich ein großer 6-achsiger Roboterarm umgeben von einer Projektionskuppel von zehn Metern Durchmesser, der RObot based Driving and Operation Simulator, kurz RODOS. Regelmäßig finden hier Fahr- und Bediensimulationen in Zusammenarbeit mit Herstellern von Automobilen und Nutzfahrzeugen wie zum Beispiel Volvo Construction Equipment statt. Realitätsnahe Umwelt- und Umgebungsdaten liefert REDAR, ein mit Lasern und Kameras bestücktes Messfahrzeug.

WEITERLESEN

124 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/bagger-fahren-einmal-anders/
Inno Visions 03 16 SLAM 001 keyvisual alt

Säulen der E-volution

Ausbau von Schnellladestationen

260

16. August 2016 — 

Eine Kaufprämie allein reicht nicht, um das Interesse von Käufern an Elektroautos zu wecken. Eine gut ausgebaute und funktionierende Ladeinfrastruktur ist ein zusätzlicher entscheidender Faktor, denn Fahrer von E-Mobilen benötigen genügend effektive »Tank-«Möglichkeiten. Gerade aber der Aufbau einer Schnelllade-Infrastruktur ist problematischer als gedacht. Das Projekt SLAM soll Hindernisse identifizieren und Lösungen vorbereiten. Alexander Schmidt vom Fraunhofer IAO zieht eine erste Bilanz.

WEITERLESEN

260 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/saeulen-der-e-volution/
Inno Visions 03 16 Making-of-Pergamon-3D alt 001 keyvisual

Making-Of Pergamonaltar 3D

Hinter den Kulissen eines Kulturprojektes

11. August 2016 — 

Die 3D-Digitalisierung des Pergamonaltars ist in ihrer Form einzigartig. Der gigantische Altar und Saal wurden innerhalb kürzester Zeit hochaufgelöst eingescannt und als digitales 3D-Modell im Computer neu erschaffen. Womit es die Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD bei der Verewigung eines der wichtigsten Kulturgüter der Welt genau zu tun hatten, zeigt unser Making-Of.

WEITERLESEN

153 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/making-of-pergamonaltar-3d/
Die neueste Webplattform DeafExist.

Barrierefrei in die Selbstständigkeit

Mehr Webportale für verschiedene Bedürfnisse

09. August 2016 — 

Über das Webangebot AILB – Vibelle für Gehörlose, das erste Projekt aus der mehr als zehnjährige Entwicklungskooperation von der RWTH Aachen und dem Fraunhofer FIT ist, berichteten wir in unserm letzten Artikel. Auf Grund der positiven Resonanz bauten die Partner ihr Angebot in den folgenden Jahren weiter aus: Studiums- und Berufswahl, lebenslanges Lernen und Existenzgründung kamen als neue Portale hinzu. Und jetzt nicht mehr nur für Gehörlose, sondern auch für Blinde und Sehgeschädigte bzw. Menschen ohne Beeinträchtigungen.

WEITERLESEN

143 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/barrierefrei-in-die-selbststaendigkeit/
Barrierefreies Lernen für Gehörlose erfordert weit mehr, als nur das geschriebene Wort.

Mit den Augen hören

Barrierefreie Webportale für Gehörlose

04. August 2016 — 

Hören mit den Augen. Diese Methode ist Alltag für Gehörlose. Für sie ist das Fehlen des Hörsinns aber nicht nur ein akustisches Problem. Es wirkt sich auch auf das Auge, also das Lesen und Verstehen der Schriftsprache aus. Denn Gehörlose können beim Lesen auch nicht in Gedanken mitsprechen beziehungsweise mithören. Ausgewählte Webangebote unterstützen Gehörlose deshalb mit speziell aufbereiteten Informationen und Lernmedien. Möglich macht dies die bereits mehr als zehnjährige Entwicklungskooperation von der RWTH Aachen und dem Fraunhofer FIT.

WEITERLESEN

189 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/mit-den-augen-hoeren/
Die App zum Improvisieren lernen unterstützt nahezu jedes Melodieinstrument, zum Beispiel Saxophon, Flöten, Geige, Gitarre oder Keyboard.

Improvisieren lernen mit Instrument und App

Algorithmen erkennen Harmonien Placeholder Placeholder

260

02. August 2016 — 

Wenn Könner improvisieren, klingt das spielerisch einfach. Vielen Hobbymusikern dagegen bleibt die Freude am wohlklingenden Spiel ohne Noten verwehrt. Denn gelungenes Improvisieren lässt sich nicht vom Blatt lernen. Es erfordert eine Mischung aus Harmonie-Wissen und musikalischem Gespür. Einen intuitiven Zugang für angehende »gute« Musiker ermöglicht nun eine App, die sich automatisch an das Können ihres Benutzers anpasst.

WEITERLESEN

260 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/improvisieren-lernen-mit-instrument-und-app/
Inno Visions 03 16 Hilti 001 keyvisual alt

Innovation laut und vernetzt gedacht

Hilti-Ideenfabrik: Teamarbeit unter einem Dach

29. Juli 2016 — 

Die roten Hilti-Koffer – seit Jahrzehnten sind sie ein Synonym für eine Technologieführerschaft, die das Liechtensteiner Unternehmen für sich in Anspruch nimmt. Die Produkte des Werkzeugherstellers gelten bei vielen Handwerkern als Maßstab für Ideenreichtum und Qualität. Und das Unternehmen will auch in Zukunft Innovationstreiber der Branche bleiben. Für sein neues Innovationszentrum hat Hilti mit Forschern des Fraunhofer IAO zusammengearbeitet, um dort eine neuartige Arbeits- und Bürowelt zu konzipieren.

WEITERLESEN

129 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/innovation-laut-und-vernetzt-gedacht/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

2 Kommentare

Energiemanagement im privaten Haushalt sollte in naher Zukunft über intelligente Energiemanagement-Systeme gesteuert werden als über Grenzsetzungen durch die EU. Wenn ihr die Diskussionen rund um die Wattgrenze verfolgt habt, soll ab 2017 die Wattzahl bei Staubsaugern auf 900 Watt begrenzt werden. Allerdings leisten die heutigen Bodenstaubsauger trotz höherer Wattzahl eine gute Energieeffizienz, wenn man sich die Leistungsdaten bei deutschen Großmarken wie Siemens mal anschaut. Ich bin mal gespannt, was die Zukunft noch bringt!

App-solut smart

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015

Laut http://www.aerzteblatt.de/archiv/169034/Endoskopische-Verfahren-Viele-Innovationen-auf-dem-Weg sind schon mehrere Innovationen schon auf dem weg in die Praxis, was sehr zu begrüßen ist.

Kleiner Schnitt, großer Überblick

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015