Alle Beiträge auf InnoVisions

Seite Drucken

Tiki-Taka: So bleiben Handys am Ball

Crowdsourcing-App hat auch ohne Netz Kontakt

Tiki-Taka: So bleiben Handys am Ball

© iStock.com | Jen Grantham — 

Bei Massen-Events können die Smartphones der Zuschauer nicht nur Bilder und Videos der besten Momente einfangen. Mit Hilfe des »Crowdsourcing« können sie auch Leben retten.

Innovationsgrad

REDAKTION:

7

7

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2016

25. Juni 2015 — 

Weltmeisterschafts-Match, olympische Wettkämpfe oder Rock-Festival: Bei Massen-Events können die Smartphones der Zuschauer nicht nur Bilder und Videos der besten Momente einfangen. Mit Hilfe von »Crowdsourcing« können sie auch Leben retten. Über eine neue App stehen die Sicherheitskräfte bei drohender Gefahr in direktem Kontakt zu den Menschen in der Menge – und das selbst dann, wenn das Funknetz überlastet ist.

WEITERLESEN

130 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/tiki-taka-so-bleiben-handys-am-ball/
Für alle Fälle gewappnet

Für alle Fälle gewappnet

Interview mit Dr. Ulrich Meissen, Fraunhofer FOKUS

15. Juni 2015 — 

Ein flächendeckender Stromausfall im 21. Jahrhundert? Was auf den ersten Blick unwahrscheinlich klingt, beschäftigt zahlreiche Forscher im Bereich des Krisenmanagements. Auch Katastrophen wie Pandemien, Überschwemmungen oder Ereignisse wie beispielsweise Anschläge sind unerwartbare Gefahren für die öffentliche Sicherheit. Welche Rolle kann IT in diesem Zusammenhang spielen? Welche neuen Akteure müssen beim Katastrophenschutz angesprochen werden und wie sehen die technologischen Konzepte von morgen aus?

WEITERLESEN

199 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/fuer-alle-faelle-gewappnet/
E-Mobility gemeinsam (er)fahren

E-Mobility gemeinsam (er)fahren

E-Stadtverkehr für gemeinschaftliche PKW- und LKW-Flotten

12. Juni 2015 — 

Weniger Lärm, weniger Feinstaub, weniger Spritkosten: Der Einsatz von Fahrzeugen mit Elektroantrieb hat unbestrittene Vorteile. Dennoch steigen Flottenbetreiber und Spediteure nur zögerlich in die Elektromobilität ein. Aktuelle Projektstudien und Techniklösungen zeigen ihnen nun den Weg, wie sie Elektrofahrzeuge sinnvoll in urbane Mobilitäts- und Lieferprozesse einbinden.

WEITERLESEN

178 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/e-mobility-gemeinsam-er-fahren/
NADINE kennt den Weg

Kein Problem – NADINE kennt den Weg

App übernimmt Tür-zu-Tür-Navigation im ÖPNV

262

Innovationsgrad

REDAKTION:

4

4

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2022

09. Juni 2015 — 

Die Navigations-App NADINE bringt Smartphone-Besitzer zuverlässig von A nach B – egal, ob sie zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs sind. Dabei informiert sie nicht nur in Echtzeit über Verspätungen und schlägt Alternativrouten vor, sondern bietet dem Nutzer auch gleich den passenden Fahrschein an.

WEITERLESEN

262 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/kein-problem-nadine-kennt-den-weg/
Damit die Räder ineinandergreifen

Damit die Räder ineinandergreifen

Reibungsloser Anschluss im öffentlichen Verkehr

235

05. Juni 2015 — 

Noch sind Bahn- und Busreisende darauf angewiesen, sich selbst durch das Dickicht der Bahnhofshallen und das jeweilige Tarifsystem des Öffentlichen Nahverkehrs zu wühlen und sich ihren Sitzplatz selbst zu suchen. Ein neuartiges Reise-Navigationssystem könnte sich schon bald als idealer Begleiter durch den ÖV-Dschungel erweisen.

WEITERLESEN

235 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/damit-die-raeder-ineinandergreifen/
NAPA 001 keyvisual

Sicher durch den Alltag

Hochpräzise Fußgängernavigation in Städten

228

Innovationsgrad

REDAKTION:

7

7

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2020

02. Juni 2015 — 

Vor allem sehbehinderte Menschen und Senioren haben oft Probleme, sich in der Stadt zurechtzufinden. Systeme zur Fußgängernavigation helfen hier nur bedingt, weil sie nicht auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe zugeschnitten sind und nicht exakt genug arbeiten. Im Projekt NAPA arbeiten Forscher und Unternehmen deshalb an einem Empfänger, der die entsprechenden Personen auf Wunsch exakt zu Ampeln oder Eingangstüren führt.

WEITERLESEN

228 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/sicher-durch-den-alltag/
SENEKA 001 keyvisual

Weil jede Sekunde zählt

Das Kollektivprojekt SENEKA startet in eine neue Phase.

215

Innovationsgrad

REDAKTION:

5

5

COMMUNITY:

0

0

Marktreife2022

29. Mai 2015 — 

Durch die Katastrophen der letzten beiden Jahrzehnte ist klargeworden: Wo menschliche Sinne an ihre Grenzen stoßen, müssen andere Lösungen gefunden werden. Das Fraunhofer-Kollektivprojekt und System für Katastrophenmanagement SENEKA soll diesen Zweck erfüllen und geht nach einem erfolgreichen Testlauf im letzten Jahr in die nächste Runde.

WEITERLESEN

215 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/weil-jede-sekunde-zaehlt/
EMC2 001 keyvisual

Offene Beziehungen auf fester Basis

Sicherheit in dynamischen Systemverbünden

212

26. Mai 2015 — 

Die Welt der eingebetteten Systeme ist im Wandel: Immer häufiger müssen sie neue Aufgaben übernehmen und mit anderen Systemen kommunizieren. 100 Partner aus ganz Europa wollen nun dafür sorgen, dass die Sicherheit dabei nicht auf der Strecke bleibt.

WEITERLESEN

212 mal gelesen

0 Kommentar(e)

http://www.innovisions.de/beitraege/offene-beziehungen-auf-fester-basis/

Letzte Kommentare auf InnoVisions

2 Kommentare

Energiemanagement im privaten Haushalt sollte in naher Zukunft über intelligente Energiemanagement-Systeme gesteuert werden als über Grenzsetzungen durch die EU. Wenn ihr die Diskussionen rund um die Wattgrenze verfolgt habt, soll ab 2017 die Wattzahl bei Staubsaugern auf 900 Watt begrenzt werden. Allerdings leisten die heutigen Bodenstaubsauger trotz höherer Wattzahl eine gute Energieeffizienz, wenn man sich die Leistungsdaten bei deutschen Großmarken wie Siemens mal anschaut. Ich bin mal gespannt, was die Zukunft noch bringt!

App-solut smart

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015

Laut http://www.aerzteblatt.de/archiv/169034/Endoskopische-Verfahren-Viele-Innovationen-auf-dem-Weg sind schon mehrere Innovationen schon auf dem weg in die Praxis, was sehr zu begrüßen ist.

Kleiner Schnitt, großer Überblick

Carmen Lee via InnoVisions am 17. April 2015